Ansprechpartnerin

Isabel Wenzel
Isabel Wenzel
Dimetria-VdK gGmbH Rennbahnstraße 48
94315 Straubing
Tel.:  09421/9290-153
Fax:  09421/9290-109

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag:
09.30 – 17.00 Uhr
Freitag: 09.30 – 13.00 Uhr

Second Hand Shop "Knopfloch"

Knopfloch "in feinem Gewand!"

Der Second-Hand-Shop „Knopfloch“ der Dimetria gGmbH präsentiert sich seit 27. Mai 2013 mit neuen, frischen Farben und moderner Ausstattung in seinen Verkaufsräumen am Stadtplatz 29 in Bogen.

Seit über vier Jahren steht der kleine, aber feine Laden, gleich neben der Grundschule, für qualitativ hochwertige, dabei aber preiswerte Ware aus zweiter Hand. Kleidung, Accessoires, Schuhe und Bücher, die von Bürgern aus der Region oder VdK-Mitgliedern großzügig gespendet wurden, werden unter Anleitung von Natali Beratz, Schwerpunktbetreuerin, von den Mitarbeiterinnen sortiert, aufbereitet und an mittlerer Weile viele Stammkunden abgegeben. Dabei ist eine freundliche Beratung selbstverständlich  - ermöglicht diese doch „einen Grundstein für die Inklusion von Menschen mit seelischen Behinderungen im sozialen Kontakt mit anderen Menschen“ meint Astrid Hiergeist, Diplom Sozialpädagogin und Abteilungsleiterin der Dimetria gGmbH-Zuverdienstprojekte in Straubing und Bogen. Der Erlös des Ladens finanziert die Löhne der Mitarbeiterinnen, „ein kleiner Zuverdienst zur Rente für Menschen mit seelischen Erkrankungen“ erklärt Natali Beratz den Namen des Projektes.

Die Renovierung des großen Verkaufsraumes lag den Verantwortlichen schon lange am Herzen und konnte dank der Kreativität und des Fachwissens der Dimetria-Maler-Abteilung nun umgesetzt werden.

Die Arbeit im „Knopfloch“ macht den seelisch kranken Mitarbeiterinnen nicht nur viel Spaß, sie „bietet - je nach Belastbarkeit und Fähigkeit - auch Forderung und Förderung, Anerkennung, Tagesstruktur und damit eine Stabilisierung der Gesundheit“ so Astrid Hiergeist zum Grundprinzip der Zuverdienstarbeitsprojekte.

So sind nun alle herzlich eingeladen, das „neue Gewand“ zu besichtigen und den Leitbild-Gedanken der Inklusion der Dimetria gGmbH mit zu (er)leben!

    

Wie alles begann

Der Second-Hand-Laden "Knopfloch" öffnete am 05. März 2009 im Beisein von Bürgermeister Franz Schedlbauer seine Verkaufsräume. Dank der Spendenbereitschaft der Bürger aus der Region und der Mitglieder des VdK Bayern, als Träger der Dimetria-VdK gGmbH hat sich das Knopfloch mittlerweile zu einer festen Einrichtung mit vielen Stammkunden entwickelt. Der tolle Standort mitten am Stadtplatz gleich neben der Grundschule hat den Laden und damit die Idee von der Inklusion von Menschen mit seelischen Behinderungen vielen Bürgern nahe gebracht.